Vereinsgeschichte

BOA e.V. wurde 1980 (unter dem Namen „Drogenberatungsstelle Tiergarten e.V.“) als Träger der professionellen Drogen- und Suchthilfe gegründet.

Bis 2006 unterhielt der Träger eine Vielzahl von Einrichtungen zur Beratung, Betreuung und beruflichen Wiedereingliederung. Die Zielgruppe wurde schrittweise um jene Menschen erweitert, deren Suchtprobleme im Zusammenhang mit Alkohol und Medikamenten stehen.

Seit 1999 wurden ergänzende Angebote für Selbsthilfegruppen und -aktivitäten entwickelt und bereitgestellt.

Im Rahmen einer Fusion von wesentlichen Betriebsteilen mit anderen Trägern der Suchthilfe wurden 2006 die professionell betriebenen Angebote und Einrichtungen von BOA e.V. in die vista gGmbH – Verbund für integrative soziale und therapeutische Arbeit überführt.

BOA e.V. konzentriert sich seitdem satzungsgemäß auf die Förderung der Selbsthilfe. Das Ziel ist der regionale wie überregionale Ausbau von Selbsthilfeangeboten für Menschen mit Suchtproblemen. Dabei kooperiert BOA e.V. in einem breiten Netzwerk mit relevanten Leistungserbringern und Sozialleistungsträgern.

Aktualisiert am 12. November 2020